Rohstoffe

instruments_commodities

Rohstoffe sind unbehandelte Primärgüter, die wir im Alltag nutzen. Diese Grundstoffe sind in zwei Kategorien unterteilt, Industrierohstoffe und Agrarrohstoffe. Industrierohstoffe werden normalerweise durch Bergbau oder andere Methoden aus dem Erdreich gewonnen. Dazu gehören Kupfer, Silber und Rohöl.

Agrarrohstoffe hingegen sind im Prinzip landwirtschaftliche Erzeugnisse oder der Tierbestand (Nutztiere als Vermögenswert). Zu den landwirtschaftlichen Erzeugnissen, die als Rohstoffe gehandelt werden, gehören zum Beispiel Kaffee, Zucker und Weizen.

Der Rohstoffmarkt ist von hoher Volatilität geprägt, was in der Vergangenheit erhebliche weltweite Auswirkungen hatte. Wenn ein wichtiger Rohstoff knapp wird, können daraus Konflikte entstehen, da Staaten sich historisch betrachtet häufig rohstoffreiche Regionen erschlossen haben, um sich gewisse Grundstoffe zu sichern. Allerdings kann eine Überversorgung mit Rohstoffen erhebliche Auswirkung für die Volkswirtschaft eines Rohstoff exportierenden Landes haben, da eine Überversorgung den Preis eines Rohstoffs senkt und die Einnahmen des Landes schmälert.

Das Interessante am Rohstoffmarkt ist nicht nur seine hohe Volatilität, sondern auch der Einfluss, den Rohstoffe auf bestimmte Währungen haben. Dieser Einfluss wird in der Finanzbranche Korrelation genannt. Korrelationen zwischen Rohstoffpreisen und Währungsmärkten können zu einem besseren Verständnis der Funktionsweise der Märkte beitragen und Händler in die Lage versetzen, auf dieser Grundlage Handelsstrategien zu entwickeln.

Nachfolgend finden Sie einige Korrelationen für die von Tickmill Europe Ltd (ehemals Vipro Markets Ltd) angebotenen Rohstoffe: Gold, Silber und Rohöl.

GOLD
gold

Gold ist negativ mit dem USD korreliert. Der Hauptgrund dafür ist, dass Anleger Gold in Zeiten wirtschaftlicher Turbulenzen als sicheren Hafen betrachten. Außerdem gilt: Wenn der US-Dollar an Wert verliert, werten im Gegenzug andere Währungen auf, was zu höherer Nachfrage nach Rohstoffen führt, einschließlich Gold. Daher ist häufig folgendes Szenario zu beobachten: Wenn der Goldpreis steigt, verliert der US-Dollar an Wert, und wenn der Goldpreis abgibt, geht es beim US-Dollar bergauf.

Beispielsweise ist das Paar AUD/USD, auch genannt Aussie Dollar, positiv mit Gold korreliert. Der Aussie steht in Zusammenhang mit Gold, da Australien der drittgrößte Goldförderer weltweit ist. Wenn also der Goldpreis steigt, können Sie davon ausgehen, dass der Aussie wahrscheinlich ebenfalls zulegt.

SILBER
silver

Ein interessantes Merkmal von Silber ist, dass sein Kurs in der Regel dem Goldpreis folgt. Tatsächlich gibt es keine bedeutsamen wirtschaftlichen oder industriellen Zusammenhänge zwischen diesen beiden Edelmetallen, aber ein genauerer Blick auf die Charts zeigt, dass Silber die Auf- und Abbewegungen des Goldpreises häufig nachvollzieht.

Der Aussie Dollar ist positiv mit den beiden Metallen korreliert, da Australien auch einer der größten Silberproduzenten weltweit ist.

ROHÖL
CRUDE OIL

Kanada ist einer der größten Rohöllieferanten der USA und exportiert dorthin mehr als zwei Millionen Barrel pro Tag. Diese hohen Mengen an Rohöl, die Kanada an die USA liefert, erzeugen eine hohe Nachfrage nach dem kanadischen Dollar. Darüber hinaus sind die Rohölexporte von entscheidender Bedeutung für die kanadische Volkswirtschaft, da sie die Haupteinnahmequelle des Landes darstellen und rund 85% der Gesamtexporte ausmachen.

Daher scheint es nur logisch, dass eine positive Korrelation zwischen dem Rohölpreis und dem CAD besteht. Wenn der Ölpreis steigt, wertet in der Regel auch der CAD auf. Beachten Sie, dass Rohstoffe und Rohstoffwährungen in der Regel äußerst volatil sind. Berücksichtigen Sie diese Tatsache bei Ihrem Risikomanagement.

Die hier bereitgestellten Informationen wurden von Dritten erstellt und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung von Tickmill Europe Ltd (ehemals Vipro Markets Ltd). Tickmill Europe Ltd (ehemals Vipro Markets Ltd) hat die Informationen ohne Änderung oder Überprüfung übernommen und übernimmt keine Verantwortung dafür, dass diese Materialien korrekt, aktuell oder vollständig sind und weist daher darauf hin, dass diese nicht ungeprüft verwendet werden sollten. Die Informationen stellen weder eine Empfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf oder die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren, Finanzprodukten oder Instrumenten oder zur Teilnahme an einer bestimmten Handelsstrategie dar. Wir empfehlen allen Lesern dieser Inhalte, eine unabhängige Beratung in Anspruch zu nehmen. Eine Vervielfältigung oder Weiterverbreitung dieser Informationen ist nicht gestattet.