Handelsstrategien

resources-strategies

Warum es wichtig ist, eine Devisenhandelsstrategie zu verfolgen

Handelsstrategien sollten bei dem Währungspaar eingesetzt werden, für das sie entwickelt wurden, da das Verhältnis des Währungspaares entscheidend ist für den Erfolg einer Strategie. Das bedeutet allerdings nicht, dass nicht auch andere Währungspaare von der gewählten Strategie profitieren können. Es ist schlicht ratsam, dass Händler eine Strategie intensiver analysieren, bevor sie sie bei anderen Währungspaaren einsetzen.

Die Hauptaufgabe jeder Devisenhandelsstrategie ist es, die Auswirkungen externer Faktoren auf den Devisenhändler so gering wie möglich zu halten und die Aktivitäten des Händlers zu organisieren. Die Entwicklung einer Handelsstrategie kann mit der Entwicklung eines Geschäftsplans für ein bestimmtes Projekt verglichen werden.

Wenn Sie Ihre eigene Handelsstrategie entwickeln oder eine bereits bestehende Strategie verbessern, ist es wichtig, sich an diese Regeln zu erinnern:

  • Jede Handelsstrategie ist zu einem gewissen Grad subjektiv, es gibt keine Erfolgsgarantien und sie kann sich auch für Sie als nachteilig erweisen.
  • Jede Devisenhandelsstrategie muss mit dem Handelsstil eines Händlers kompatibel sein.
  • 95% aller gescheiterten Transaktionen sind auf mangelnde psychische Stabilität zurückzuführen. Die Erstellung von Devisenhandelsstrategien ist darauf ausgelegt, dieses Problem zu lösen.

Wir hoffen, dass unsere Ausführungen dazu beigetragen haben, Ihnen den Handel mit Finanzinstrumenten etwas näherzubringen und Sie inspiriert haben, Ihre eigene, ganz persönliche Handelsstrategie zu entwickeln, die Ihren Stil und Ihre Ziele widerspiegelt. Händler können verschiedene Methoden miteinander kombinieren oder sogar ihre eigenen Indikatoren und Handelssysteme entwickeln, da es unendlich viele Variationsmöglichkeiten gibt.

Handelsstrategien

Eine Handelsstrategie im Devisenhandel ist grundsätzlich ein definiertes Regelwerk für das Trading. Die Strategie beeinflusst weitgehend den langfristigen Erfolg eines Forex-Händlers, da das Handeln ohne Strategie zu oft nur zu kurzfristigen Gewinnen führt und bald zu einem Kollaps führen kann. Aus diesem Grund bietet Tickmill Europe Ltd (ehemals Vipro Markets Ltd) seinen Kunden die Möglichkeit, die erfolgreichsten Forex-Handelsstrategien zu erlernen und diejenige auszuwählen, die am besten zu ihrem Handelsstil passt.

Unterstützung und Widerstand

resources_support

Händler definieren einen Seitwärtsmarkt mit eindeutigen Unterstützungs- und Widerstandsniveaus. Der Handel findet innerhalb eines gewissen Bereichs statt, bis es zu einem Kursausbruch kommt. Der Stop-Loss wird außerhalb des Kanals platziert.

  • Zeitebenen:  Alle, bevorzugt ab 1H.
  • Typ: kein Trend (seitwärts)

Ausbrüche

Wenn sich der Kurs schon einige Zeit seitwärts bewegt hat, kommt es früher oder später zu einem Ausbruch nach oben oder nach unten. Normalerweise erfolgen Ausbrüche äußerst schnell und sind von Volatilität geprägt. Es ist daher möglich, eine Transaktion in derselben Richtung zu eröffnen. Eine Stop-Order wird normalerweise oberhalb der Unterstützungsmarke oder unterhalb der Widerstandsmarke platziert, aber mit etwas Abstand, um gewöhnliche Kursausschläge und eine Ausdehnung der Seitwärtsbewegung zu vermeiden. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie stets abwarten, bis zumindest ein Kursbalken oberhalb bzw. unterhalb der Handelsspanne des Seitwärtsmarkts schließt.

  • Zeitebenen:  Alle, bevorzugt ab 1H.
  • Typ: kein Trend (seitwärts)
resources_breakouts

Gleitender Durchschnitt

resources_average

Vielleicht eine der beliebtesten Strategien. Bitte beachten Sie, dass Händler bei kürzeren Zeiträumen weit mehr Signale erhalten, was zu emotionalem Druck führt. Jedes Finanzinstrument und jede Zeitebene kann für die Berechnung des gleitenden Durchschnitts verwendet werden. Backtesting mithilfe historischer Daten (mindestens für ein Jahr) ist erforderlich, um zu ermitteln, ob die gewählten Einstellungen richtig sind. Der Stop-Loss wird normalerweise oberhalb/unterhalb des gleitenden Durchschnitts platziert, aber mit etwas Abstand.

  • Zeitebenen: Alle, bevorzugt ab 1H.
  • Typ: richtungsgebunden (Trend)

Oszillatoren

resources_oscillators

Oszillatoren messen die Stärke bzw. Schwäche des ausgewählten Finanzinstrumentes. Oszillatoren liefern die zuverlässigsten Ergebnisse in einem Seitwärtsmarkt ohne Trends. Händler können ein Finanzinstrument und die Einstellungen des Indikators je nach den persönlichen Vorlieben und nach den Ergebnissen des Backtests wählen. In überverkauften oder überkauften Märkten können Oszillatoren gute Einstiegspunkte aufzeigen. Es ist sinnvoll, in Zusammenhang mit Oszillatoren eine feste Stop-Loss-Order zu platzieren, um im Fall eines Ausbruchs größere Verluste zu vermeiden.

  • Zeitebenen: Alle, bevorzugt ab 1H.
  • Typ: kein Trend (seitwärts)

Technische Formationen und japanische Kerzencharts

resources_formations

Die Geschichte wiederholt sich. Dies gilt auch für Chartformationen und Kerzenmuster. Wir wollen hier nicht auf alle möglichen Kombinationen eingehen, das ist nicht der Zweck dieses Themas. Vielmehr möchten wir Ihnen nur Hinweise geben, wo Sie unter Umständen einsteigen können. Es gibt viele Chartformationen, die Sie nutzen können: „Dreieck“, „Flagge“ und ‚Schulter-Kopf-Schulter‘ sowie zahllose Kerzenkombinationen, die aus einer oder mehreren Kerzen bestehen.

  • Zeitebenen: Alle, bevorzugt ab 1H.
  • Typ: sowohl richtungsgebunden als auch seitwärts