Marktanalyse

resources-market

Wie können Sie vorhersagen, welche Währungen steigen und welche fallen werden? Im Laufe der Jahre haben Devisenhändler eine Reihe von Methoden entwickelt, um zu ermitteln, in welche Richtung Währungen sich bewegen. Um ein erfolgreicher Devisenhändler zu werden, sind viele wichtige Fertigkeiten erforderlich. Wie auch bei anderen Fertigkeiten müssen Händler Geduld aufbringen und üben, um diese zu perfektionieren. Fangen wir also mit den Grundzügen der Marktanalyse an.

Fundamentalanalyse:

Da Währungen auf einem Markt gehandelt werden, müssen Sie auf Angebot und Nachfrage achten. Dies nennt man Fundamentalanalyse. Zinssätze, Wirtschaftswachstum, Beschäftigung, Inflation und das politische Risiko sind Faktoren, die Angebot und Nachfrage bei Währungen beeinflussen.

MEHR ERFAHREN

Technische Analyse:

Kurscharts geben viele Informationen preis und die meisten Devisenhändler verlassen sich auf Charts, um Handelsentscheidungen zu treffen. Charts können Trends und wichtige Kursmarken offenbaren, an denen Händler in den Markt ein- oder aus dem Markt aussteigen können. Dazu muss man allerdings Charts interpretieren können.

MEHR ERFAHREN

Money Management:

Ein wichtiger Teil des Handelsprozesses. Alle Händler müssen wissen, wie man das potenzielle Risiko und die möglichen Erträge misst und dieses Wissen dazu einsetzt, Einstiegs- und Ausstiegspunkte sowie die Positionsgröße zu beurteilen.

Sentiment-Analyse:

Bei dieser Art von Analyse müssen Sie beachten, dass der Markt von allen Händlern weltweit beeinflusst wird sowie von den Positionen, die sie eröffnen. Wenn es um die Feinsteuerung geht, sind die Informationen, die die vorherigen Analysetypen bereitstellen, nicht immer ausreichend, um Marktausschläge vorherzusagen.

Welcher Analysetyp ist der beste?

Das Urteil fällt bei jedem Händler anders aus. Es hängt von Ihren Vorlieben ab, ob Sie nur eine Art von Marktanalyse nutzen oder eine Kombination verschiedener Typen. Jeder Analysetyp ist für sich genommen wichtig.